angespielt 031 – Playstation Vita

Screenshot der Vita-Webseite (© playstation.com)

Screenshot der Vita-Webseite (© playstation.com)

Ja, also. Wie soll ich sagen… Eigentlich… Aber andererseits… Naja. Immerhin: Wipeout! Dafür bin ich ja eigentlich immer zu haben.

Trotzdem habe ich dieses Mal nicht bling zugeschlagen, als Sony eine neue transportable Konsole auf den Markt warf. Zu bitter waren die Erfahrungen mit den vergangenen Modellen. Außerdem: Passt zwischen Smartphone und NextGen-HD-Konsole noch ein Gerät?

Derart verunsichert, sucht ich mir Hilfe. Roni und Daniel eilten zur Stelle und gemeinsam machten wir uns über das glücklicherweise vorhandene Leihtestgerät her. Das Ergebnis? In einem Wort: Suboptimal. Ausführlicher?

Hört selbst. Und schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Play

Comments

  1. says

    Zum Grafikleistungskram und so:
    Die Vita verbaut einen PowerVR SGX543MP4+, dh es ist ein SGX543 mit 4Modulen(MP4) und Modifikationen (+). Zum Vergleich: Das iPad und das 4S verbauen einen PowerVR SGX543MP2, also 2 Module ohne Modifikationen.

    Aktuell ist der Chip im iPad (bzw iPhone, da allerdings langsamer getaktet) so das schnellste was man in einem Smartphone finden kann, siehe http://goo.gl/qWZts.

    Interessant wird es jetzt im März, das iPad 3 sollte bei all den Gerüchten und Bildern ja die doppelte Auflösung haben, dementsprechend muss der Grafikchip auch leistungsstärker werden, vllt liegt der dann schon auf dem Niveau der Vita?

    Für 250€ bekommt man übrigens auch eine XBox360 mit Crisis 2 und Forza 3… oder eine mit Gears of War 3… rechnet man dann noch Speicherkarte der Vita mit ein finde ich den Preis sehr übertrieben, zumal das Gerät einige Quirks hat die so nicht hätten sein müssen.

    Auf jeden Fall ein interessanter und informativer Podcast, an der Vita hätten mich nämlich auch nur Uncharted und Wipeout gereizt, Ich warte dann mal bis Ostern ;)

    TL,DR: Danke für den Podcast, Ich warte bis Ostern.

  2. says

    Im Grunde sehen wir es ja ganz ähnlich (siehe BAM-Folge:  
    http://breakfast.vu0.org/archives/738 ). 

    Die Vita ist eine Konsole für Hipster die zuviel Geld haben und auf Gadgets stehen (looking at myself & Boris). Ein schönes Spielzeug mit einer handvoll guter Spiele, aber es gibt bisher keinen trifftigen Grund, sie wirklich haben zu müssen. So richtig rosig sieht die Zukunft des Handhelds bisher nicht aus. Dass der Preis sich bis Ostern schon senken wird, halte ich allerdings für unrealistisch. Frühestens zum Weihnachtsgeschäft, zu Ostern gibt es höchstens ein Bundle mit Spiel. Dazu ist die Hardware viel zu teuer für Sony.

    • says

      Nicht so bescheiden Herr Manu. Hardcorezocker die mehr auf “durchgespielt” und weniger nur auf kurz @angespielt stehen, werden ihre Freude mit der Vita haben ;) 

      Die angebrachte Kritik im Podcast ist sicherlich gerechtfertigt. Die  die Grundsatzdiskussion “zu teuer” kan beim Launch irgendeiner Konsole führen. 

      Generell, nicht auf diese Folge beschränkt:
      Gut gemachter Podcast. Inhaltlich strukturiert, gute Gamerkompetenz. Weiter so. 
      Etwas schade finde ich nur, dass @monoxyd:disqus vieles oft auf die Preisfrage reduziert. Ich kenne sein Zielpublikum nicht aber sind die meisten Höhrer schlussendlich nicht alles Hardcoregamer, Applefans, Hipster und Gadgetfans? Spielt da der Preis eine so entscheidende Rolle? 

      • says

        Ich glaub tatsächlich, dass vor allem Durchspieler keinen Spaß haben werden. Ich habe mich nämlich aus dem Grund gegen einen (jetzigen) Kauf entschieden, weil ich vermute, dass das Teil nach Uncharted und WipeOut nur in der Ecke liegen würde. 

        Ansonsten: Vielen Dank für das Feedback. Das soll eigentlich keine Reduktion sein, sondern ist der Versuch ein anderes Fazit zu ziehen, als die vielen Gaming-Magazine mit 4/5-Sternen oder 87% Spielspaß.

        In gewisser Weise wird deine These sogar davon unterschützt: Die Annahme ist nämlich, dass sich jeder Spieler das besprochene Spiel kaufen wird – die Frage ist halt nur: Zu welchen Konditionen. :)

        Und: Ich hoffe tatsächlich, dass sich bei mir vor allem auch die Leute unterhalten fühlen, die zwar ein Interesse an Spielen haben, aber eben nicht total Hardcore sind.  

  3. Smokyflash says

    Danke für diesen interessanten Podcast.
    Ich stimme zwar nicht bei allem zu aber ich bin ja genauso wie ihr nicht 100% Objektiv.(hab ja eine gekauft)

    Die PS Vita mit iPhone und iPad zu vergleichen find ich nicht wirklich Sinnvoll den was bringt es wenn das iPad 3 vielleicht genauso viel Power haben wird wie die Vita.
    Anspruchsvolle Spiele gehen durch die begrenzten Steuermöglichkeiten trotzdem nicht.
    iPad und iPhone ist und bleibt Casual.

    Macht weiter so ich höre immer wieder gerne zu.

    • says

      Das ist ja gerade die spannende Frage.
      Wenn ich so anspruchsvolle Spiele möchte, die solche Steuerungsmöglichkeiten brauchen – reicht mir dann nicht eine Konsole, die zum selben Preis ein schönes HD-Bild zaubert? 

      (Also nicht aus der Perspektive des Gadgetnerds, sondern von jemand, für den 300 Euro wirklich viel Geld sind.)

      • Smokyflash says

        Ich kann nur sagen das es sich für mich lohnt.
        Bei mir steht die Xbox seit 2 Jahren nur rum, einfach nur aus Zeit Gründen.
        Aber Abends mal vorm einschlafen im Bett ne runde Zocken klappt halt.

        Aber da hast du recht das ist die Frage kann jeder nur für sich selber entscheiden.

      • apm says

        ein handheld lohnt sich doch fast nur für leute die viel unterwegs sind, im zug/bus etc. trotzdem kenne ich niemanden der unterwegs regelmäßig zockt.
        mein ds und die psp hab ich aber auch fast nur zuhause benutzt, unterwegs vllt 2-3 im jahr.
        da lohnt sich eine konsole oder ein pc schon mehr. beide konsolen kriegt man gerade für 200-250€ und die älteren guten spiele kriegt man für 10-20€ ^^

        die größte frage ist wie lange der akku hält. ds und psp haben bei mir gut 8-9h gehalten. die vita soll ja nur 3-4h halten, zwar mehr als der 3ds, aber immernoch ziemlich wenig.
        also doch nichts für vielreiser?
        wozu dann ein handheld wenn man unterwegs nur so wenig zocken kann?
        ich bleib lieber bei mein pc oder der neuerworbenen ps3. :3

  4. koz says

    Zum aktuellen Preis muss man m.E. auch sagen dass Sony selbst bei diesen Preisen höchstwahrscheinlich an jeder einzelnen Vita Verlust macht und das über übertriebene Preise bei Perepherie und Software ausgleichen will. Das haben wir beim PS2 und PS3-launch ja auch schon gesehen.  Early adopter werden erstmal ein halbes Jahr gemolken bis sich die Mischkalkulation rechnet – dann gehen die Preise runter.
    Zu den launch titeln kann man eigentlich nur sagen dass Sony da schon immer verkackt hat, ich sag nur

    “Riiiiidge Raaaaaacer”
     

  5. says

    Kurzweilige Folge. Ich möchte nur Anmerken, dass bei einem Handheld immer ein Display mitkommt. Deshalb ist es eigentlich normal, dass die Dinger in der Regel zum Start teurer sind als 5-6 Jahre alte, stationäre Konsolen. Klein gibts immer nur mit Aufpreis. Siehe Notebook vs Desktop.

    • says

      Die Perspektive ist tatsächlich nicht die eine betriebswirtschaftlichen Rechnung, sondern die eines “gefühlten” Preises aus Usersicht im direkten Vergleich zu der anderen Technik, die uns zur Verfügung steht.

  6. says

    Moin moin,
    mal ne technische Frage. Womit nimmst du deine Podcasts auf? (Ich vermute Skype und noch ein zusätliches Tool?)

    Thx im voraus.

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>