der Weisheit LV – Im Bett mit der Weisheit

Die rote Weisheit

 

Wir freuen uns, mitteilen zu dürfen, dass wir nach wie vor leben und uns bester Gesundheit erfreuen. Wir haben sogar so viel Zeit gefunden, dass wir wieder einen Podcast aufnehmen konnten und das obwohl wir mittlerweile mehrfach nominierte und ausgezeichnete Preisträger unter uns wissen.

In der aktuellen Folge geht es deshalb auch folgerichtig um Sex und Ayran. Oder so ähnlich…

  1. Das allerbeste Allheilmittel gegen Kater: Ayran. Oder einen ganzen Tag essen. Je nachdem.
  2. Carlo wurde nominiert! Und 40! Und bekam ein Geschenk! (Anja isst derweil Plüscheis.)
  3. Marcus’ neues Lieblingseis: Ube (Ja, wer den Artikel liest, wird feststellen, dass es sich hierbei weder um Pflaume noch Quitte handelt.)
  4. Wie man sich total doof anstellen kann und dafür 260 Euro bezahlt.
  5. Warum wir das Format, dass heftig.co fährt schon doof fanden, als es noch Buzzfeed hieß.
  6. Hörerfrage: Wie ist das jetzt genau mit der Freundschaft zwischen potentiellen Geschlechtsaktpartnern?
  7. Wie man was für ein Bett kauft. (Habt ihr da noch Tipps?)
Play

Schreibt uns Kommentare! Abonniert per RSS oder iTunesRezensiert! Oder schickt Geschenke an AnjaCarloHendrik und/oder Marcus!

Comments

  1. mrbananenbrot says

    Liebes der Weisheit, erst einmal vielen Dank für das regelmäßige Hörvergnügen. Ich spar mir öffter mal eure Sendung auf, um dann dann bei der passenden Gelegenheit meine Stimmung wieder aufzutrüben.
    Deshalb freue ich mich, wenn ich euch etwas Weisheit zurück geben kann :-) *hust*

    Betterkauf; schweres Thema. Ich muss ja sagen, dass ich die meisten Betten (und auch Schlafzimmerschränke) FURCHTBAR hässlich finde und bin deshalb sehr glücklich mit diesem
    Der Lattenrost ist so lala, aber das Bett an sich hat schon vier Umzüge unbeschadet überstanden und steht immer noch da wie eine eins.

  2. Flodo says

    Liebe Weisheit,
    erst mal danke für die regelmäßige gute Unterhaltung.

    Zum Bettenkauf.
    Damit habe ich mich vor gut einem Jahr auch intensiv beschäftigt. Da ich eine neue Matratze brauchte, habe da ganz ähnliche Erfahrung gemacht mit der Beratung. Bis auf einen laden. Da hat mir die Verkäuferin gesagt das das bei den Matratzen (ob Kaltschaum, Latex……. Geschmackssache ist).

    Gut fande ich das es in dem Laden Möglichkeit bestand die Matratze ein paar Tage zu Hause “im Einsatz” zu testen. Bevor man die kauft. Was ich gemacht habe. So habe ich für mich eine wundschöne Matratze gefunden, und ich fülle mich immer wie auf Wolken.

    Gruß
    Ein immer ausgeruhter Flod

  3. @memagoge says

    Ich habe der Weisheit nicht für den GOA vorgeschlagen, weil ihr sowas gar nicht nötig habt, ihr Schnuffis! Ihr wisst doch dass ihr die besten seid.

    Zum Thema Bett: ich persönlich lasse mir jeden Abend ein frisches Tauntaun liefern. Ob Sommerhitze oder Hothkälte, bisher ungeschlagener Komfort!

  4. Simon Pfirsich says

    Zu Matratzengeschäften gibt es eine sehr unterhaltsame Geschichte vom Surfpoeten Tube – über den Umweg mit dem Thema Bier erklärt er die ökonomischen Gründe für die Matratzengeschäftsdichte. Glücklicherweise gibts die Geschichte als Hörprobe beim Verlag

    Das mit der Ecke kann ich im Übrigen bestätigen. Ich wohne in Laufweite eines Matratzengeschäfts und das befindet sich natürlich an einer Hausecke. Vermutlich sind ein oder zwei Schaufenster einfach nicht genug für die großen Matratzen, deshalb sind die Händler wohl dankbar über die doppelte Fensterfläche eines Eckhauses.

    • Simon Pfirsich says

      Was zum?
      Eigentlich sollte der Link nur ganz kurz hinter dem ersten Absatz stehen. Die HTML-Anleitung unterm Kommentarfeld ist nicht Idiotensicher:)

  5. says

    Weil Tiere nichts in Wohnungen zu suchen haben, gibts auch keinen Kater. Ganz einfach.

    Ich komme just aus dem Bett, in dem ich euch gehört habe, wie passend. Und es wurde tatsächlich in Hamburg gekauft, bei Oktopus. Lattenroste, Matratzen, Federbetten (das Wichtigste) und die Bettwäsche (das Zweitwichtigste) kamen von woanders dazu. Mittlerweile sind es zwei verschiedene Matratzen, ihre ist etwas höher, das ist – nun – doof. Federbetten unbedingt in Überlänge und -breite (220×155) kaufen, auch als normalkleiner Mensch, weil man sich darin so schön einmummeln kann. Und im Winter Flanellbettwäsche nehmen, die fühlt sich auch bei 12° sofort warm an. Die gibts z.B. manchmal bei Tsch*bo. Die klassische Federkernmatratze sollte nicht unterschätzt werden, neben all dem Futon-, Kaltschaum- und Latexzeug. Die ist nämlich flexibel und gut belüftet.

    Und klar denkt man* bei Frauen, die man* länger kennt o.ä. irgendwann mal, ob nicht oder wie wäre es wenn oder warum nicht.

    * ich

  6. Castrop says

    Hendrik, wenn du glaubst, dass es keine Freundschaft zwischen Männern und Frauen geben kann, würdest du dann sagen, dass du mit Anja nicht befreundet bist?

  7. Der einsame Reiter says

    Zum Bett.
    ich hab/hatte ein 1,40 Bett. Ganz einfaches Ding, Hat mal 120 DM gekostet plus 800 DM für Matratze und Lattenrost.
    Das ist jetzt nach 12 Jahren durch. Was neues und breiteres (1,60m) muss her.
    2 80er Lattenroste habe ich preisgünstig bekommen. Dann zum nächsten Tischler, der hat das Bett verbreitert, 50€. Dann noch ne Taschenfederkernmatratze für rund 400€.
    Fertig.

    Ansonsten netter Podcast.

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>