der Weisheit XLVIII – okCupid-Crashreport

Die blaue Weisheit
Es ist fürchterlich! Einer der besten und hochkarätigsten Mitarbeiter dieser bahnbrechend berauschenden Bearbeitungssendung für zwischenmenschliche Apokalypsen und angewandte Auswärtsproblematiken hat sich durch seine permanent postulierte Hosenlosigkeit eine tödliche Männerkrankheit eingefallen, die ein erleuchtendes Erscheinen nachhaltig verhinderte.

Die Rettung nahte in Gestalt der ehrenwerten Betreiberin des besten Gebäckschaffungsanleitungsblogs dies- und jenseits des gezuckerten Äquators Lilly, der wir an dieser Stelle herzlich für das spontane Einbringen ihrer Ansichten, Weisheiten und Ratschläge danken wollen. Ansonsten haben wir wie immer die Welt gerettet, herausgefunden, welche Aluhüte in Atlantis getragen wurden und uns zum biependen Babo gemacht. Aber der Reihe nach:

  1.  Alexander Robotnick – January 2014 Mix (Wartemusik)
  2. Woher der Grummel kommt und wie man ihn überlebt.
  3. Selbstscham durch Eigenärger wegen Likelosigkeit des wunderschönen Mixtapes “Winterschlafend – Ein Kurzfilm“.
  4. OkCupid und die 8,3-Sekundenregel.
  5. Was steht eigentlich in Automated Crash Reports?
  6. Anja empfiehlt: Marteria – Zum Glück in die Zukunft 2.
  7. Neues aus der Zukunft: Jungbrunnen für Zellen
  8. Niemand schafft mehr als 4: Flappy Bird
Play

Schreibt uns Kommentare! Abonniert per RSS oder iTunesRezensiert! Oder schickt Geschenke an AnjaCarloHendrik und/oder MarcusUnd die Lilly!

Comments

  1. weltverbesser-post says

    Lieber Jörg.

    Umgangssprachlich wird schizophren häufig synonym zu widersprüchlich oder absurd verwendet. Auch die gespaltene Persönlichkeit wird sehr häufig mit einer Schizophrenie in Verbindung gebracht. Doch das ist alles falsch.

    Schizophrenie heißt NICHT „gespaltene Persönlichkeit”

    Zwar ist das Wort Schizophrenie ursprünglich griechisch und heißt übersetzt so viel wie gespaltene Seele. Mit einer gespaltenen Persönlichkeit – also zwei verschiedenen Personen in einem Menschen – hat das Krankheitsbild Schizophrenie aber nichts zu tun. Dennoch hält sich diese Vorstellung in den Köpfen vieler Menschen hartnäckig und dies wohl auch dank Hollywood.

    Ich bin schitzophren, aber das merkt man mir nicht an, weil ich genauso bin wie alle gesunden auch. Ich hab da sicher Glück, es geht natürlich viel schlimmer, aber es gibt auch genug Menschen mit dieser Botenstoff Erkrankung die nicht in das Geselschaftliche Bild der Widersprüchlichkeit passen. Ich bin nicht wiedersprüchlich und auch nicht absurd. Hätte nie gedacht wie verletzend Sprache sein kann.

    Damit bist du gar nicht gemeint lieber Jörg, sondern ALLE :)

    Naja ändern wird sich daran nix, aber vielleicht bist du ja lernwillig in dieser Sache, hättest dann natürlich ein Fachwort weniger ;)

    Grüße
    Daniela

    • weltverbesser-post says

      AUA!! nicht Jörg sonder Markus Richter, ich räum gerade mit diesem Vorurteil bei “meinen” Podcastern auf! Zu hastiges Copy/Paste :)

      • marcus richter says

        Das stimmt immer noch nicht ganz, aber egal. (Bin das lateinische Original.)

        An welcher Stelle hab ich das denn gesagt? (Ich kann mich leider nicht an die ganze Stunde ganz genau erinnern, ein Timecode/Zitat wäre da hilfreich.)

        • weltverbesser-post says

          Also gesagt hattest du es im letzten Chaosradio, was im Radio ist , noooch schlimmer ;) Hab das hier stellvertretend geschrieben.

          Timecode bei der Länge zu finden ist eher schwierig..

          Das Wort schi­zo­phren wird sehr gerne von Leuten benutzt, eher von intelligenten Menschen.. Falls du mir nicht glaubst mach ich mir aber gerne die Mühe und höre mir das Chaosradio gern noch mal an , so nebenbei bei der Hausarbeit.

          Der “schlimmste” von allen ist aber der Herr Pritlove, der sagt es ziemlich oft.. Wird auch noch informiert. Möchte saubere Podcasts, der Rest der Welt kann dieses Wort weiter benutzten, kann ich sowieso nichts dran ändern.

          gruß
          daniela

          • weltverbesser-post says

            Oh, sorry hätte ich im passenden Blog schreiben sollen!

            Das Bild der Schizophrenie und der von ihr Betroffenen in der Gesellschaft ist unzweifelhaft negativ. Die häufigsten Vorurteile gegenüber an Schizophrenie erkrankten Menschen sind:

            -Schizophrenie ist unbehandelbar,
            -Die Betroffenen sind unberechenbar.,
            -An Schizophre nie Erkrankte sind gefährlich und gewalttätig.,
            -Sie können Andere mit ihrer Verrücktheit anstecken,
            -Sie sind nicht fähig, rationale Entscheidungen für sich und ihr Leben zu treffen
            -Man kann sie nicht ernst nehmen,
            -Schizophrenie ist das Ergebnis einer Charakter- oder Willensschwäche.

            Aus der Stigmatisierung erwächst also Diskriminierung innerhalb der Gesellschaft, die sich auf vielfältige Weise ausdrückt: von einer Abneigung, Menschen mit einer schizophrenen Erkrankung zu beschäftigen bis hin zur sozialen Ausgrenzung.

            “Das ist doch schwul” – diskriminiert Homosexuelle.
            “Das ist doch behindert” – diskriminiert Behinderte
            “Das ist doch schizophren” – diskriminiert Psychisch erkrankte.

            Das ist das selbe Genre! Und ja das das NOCH so im Duden steht,
            zeigt wie weit die Diskriminierung geht. Aber irgendwann wird das nicht mehr so im Duden stehen, irgendwann…

            Ich weiß erst seit einem Jahr das ich eine Botenstoff-Erkrankung hab, und ich wusste das alles auch nicht.
            Mir geht es nur darum ein bißchen aufzuklären.

            Das soll alles wirklich kein Vorwurf sein und danke das du reagierst.

            Eventuell ahnst du jetzt worum es mir geht. Sprache kann sehr verletzen sein.

            lieben gruß
            daniela

          • weltverbesser-post says

            Hab es jetzt auch im passenden Blog gepostet, Hatte es hier nur geposten, weil es mir um Dich als Person ging und da war mir der Blog egal, was falsch war. Sorry!. Habe trotzdem hier noch meine Antwort gepostet, weil ich das so nicht stehen lassen wollte. Danke für dein Verständis und JAA jetzt hast du Ruhe von mir :)

  2. Andi says

    Wo kann man denn Anjas Facebookseite finden? Unter “Anja Räßler” finde ich sie nicht. Ich würde mir gerne mal ihre “Mixtapes” anhören.

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>