der Weisheit XLVI – Die Teabagging-Hausaufgabe

Die grüne Weisheit
Es ist ja nun schon eine Weile her, dass sich die vier Weisheiten zusammensetzten um die unwiderbringliche Erleuchtung unter das Volk zu bringen. Bevor am 19. Januar gegen 18:30 wieder eine Livesendung wie Sonnenstrahlen die Ohren und Herzen der geneigten Hörerschaft wärmen wird, soll noch die mittlerweile leicht angestaubte Archivaufnahme aus dem letzten Jahr feilgeboten werden.

Gerade weil nicht mehr alle Themen ganz taufrisch sind, sei diese Folge dem Publikum besonders empfohlen, weil sich die gewonnenen Erkenntnisse in quasi fast schon historischer Rückbetrachtung beweisen können. Neben der Hausaufgabe an alle Hörer, die am Ende der Sendung verkündet wird, gibt es Lehrreiches über die folgenden Themen zu erfahren:

  1. Warum niemand GroKo mag.
  2. Was tun bei Schlaflosigkeit? (Außer das Offensichtliche.)
  3. Re: Phubbing und wie man nicht so schnell auf Hoaxes hereinfällt.
  4. Anja empfiehlt: “Nothing Was The Same” von Drake
  5. Warum die PS Vita auch toll ist, wenn man noch eine Speicherkarte dazu kaufen muss.
  6. Neues von Neues aus der Zukunft
  7. Was ist eigentlich ein Radiorollenspiel. (Again.)
  8. Ein neuer Fernseher… \o/
  9. …mit vielen Fernbedienungen! /o\
  10. Graue Haare.
Play

Schreibt uns Kommentare! Abonniert per RSS oder iTunesRezensiert! Oder schickt Geschenke an AnjaCarloHendrik und/oder Marcus!

Comments

  1. Sascha says

    Ich kann den Download Button nicht finden in diesem neuen Blog :( möglicherweise bin ich aber auch einfach nur zu doof dafür :)

  2. marcus richter says

    Möglicherweise liegt es daran, dass jemand™ vergessen hat, den MP3-Link in den Blogpost zu tun. *hüstel*

    • Vladimir says

      Über den Feed wird noch nichts geliefert. Ich hoffe, morgen früh geht’s. Sonst wird’s eine traurige Fahrt zur Arbeit…
      Gute Nacht

  3. Teabagging-Freund says

    Teabagging kann man nur schwer erklären, Bilder, oder eher gesagt Videos, sagen hier mehr als 1000 Worte. Deswegen empfehle ich dir, liebe Anja, auf deiner bevorzugten Adult Content-Webseite nach “Teabagging hairy old people” zu suchen.

  4. says

    Es ist recht simpel. Stell dir einen Teebeutel vor der immer wieder in den Tee getunkt wird.

    Sollte der Groschen dennoch nicht fallen, ist der Tipp mit einer Webseite die dir deinen bevorzugten Adultcontent liefert, tatsächlich die einfachere Methode.

    • simcup says

      teabagging. bezeichnet den vorgang des wiederholten hinhockens über dem Gesicht des niedergestreckten. Gegners in einem first Person shooter

  5. says

    Nach den ersten Kommentaren weiß ich gar nicht ob ich wirklich wissen will was Teabagging ist, daher hier meine freie Interpretation von Teabagging: man backt alte Teebeutel und bewirft damit den unbeliebten Nachbarsjungen!

    Hörerfrage: Todesstern oder Bork Kubus?

  6. says

    Die Sache mit dem Schlafen danach soll nur bei Männern funktionieren, weil die danach so ein schlafförderndes Hormon oder so ausschütten. Las ich mal irgendwo.
    Ich habe/hatte viele tolle Produkte von Sonie (HiFi, Telefone), aber meine besten tragbaren Kassettenabspielgeräte sind(!) von Aiwa.
    Jetzt habe ich doch nachgeschaut, was Tb ist und möchte nicht mehr, dass andere das auch wissen.

  7. Joachim says

    Schade das ihr die Folge erst gut 4 Wochen (oder mehr) nach der aufzeichung an uns weiter reicht . Hoffe mal das reißt nicht ein … echt mal :P

    • marcus richter says

      Das hat mit der Sendepause zu tun, die wiederum in einem familiären Notstand begründet war, der neben Erwerbsarbeit keine Freizeit mehr zuließ.

      Sobald wir ein fürstliches Gehalt bekommen, lege ich die Prioritäten anders.

  8. says

    Nach dem Hören dieser Folge und dem Lesen dieser Kommentare, werde ich bestimmt nie mehr die Worte “teabagging” in Google tippen! Ansonsten schön, dass ihr mal wieder zu hören wart.

    Gibt es eigentlich einen “verkackt” Counter für Hendrik? Nach dieser Folge dürfte er vermutlich den dreistelligen Bereich geknackt haben.

  9. fn0rd says

    In meinem Podcatcher (BeyondPod) kam auch nur der Feed ohne Datei. Musste die Folge manuell runterladen. Manuell. Wie in den 90ern.

  10. Andreas S. says

    Hier von mir ein paar Tipps:
    Nicht daran denken, dass man zu wenig geschlafen hat und gleich einschlafen muss, damit in der Früh ausgeschlafen ist. Keine Uhr in der Nähe des Bettes, sonst löst die Uhrzeit die Gedanken aus. Der Mensch wacht 10-20mal in der Nacht auf. Nur merken wir normalerweise nichts davon, weil wir gleich wieder einschlafen. Am besten im Bett liegen bleiben, auch wenn es lange dauert bis man einschläft. Ein Buch lesen, wenn es nicht anders geht. Am besten daran denken, dass man wach bleiben will. Nicht ans einschlafen denken. Auch wenn man 1 Stunde wach bleibt sagt das noch nichts aus, wie ausgeschlafen man ist. Man kann trotzdem ausreichend erholt sein. Vor dem Bett nichts aufregendes mehr machen. Immer zur selben Zeit aufstehen. Auch im Urlaub und am Wochenende. Untertags nicht schlafen, höchstens 10 minuten. Keinen Kaffee nach dem Mittagessen. Am besten nur in der Früh. Trotz der Tipps kann es ein bißchen dauern, bis man ohne Probleme wieder normal schlafen kann.

  11. Heisse Schokolade (schmeckt gut) says

    Ich habe sehr stressiges Jahr hinter mir. Was mir in der Zeit geholfen hat ins Bett zu kommen war:

    (1) Sport vor dem Schlafengehen (Liegestützen, Situps, Kniebeugen)
    Baut die tagsüber aufgebaute Anspannung ab. Einfach mit je 1 Liegestützen, 1 Situp und 1 Kniebeuge anfangen und jeden Abend 1 mehr machen. Strikt dran halten und nicht vorschnell steigern, sonst gibt man wieder auf. Man muss die auch nicht alle am Stück machen. Wichtig ist die Regelmäßigkeit, damit eine Gewohnheit daraus wird.
    Hilft auch am Folgetag einen ruhigen Kopf zu bewahren.

    (2) Jeden Tag um dieselbe Zeit aufstehen (auch am Wochenende)
    Wenn sich genug Müdigkeit ansammelt, geht man automatisch früher ins Bett. Im besten Fall stellt sich so ein regelmäßiger Schlafrythmus ein.

    (3) Baldrian für den Schlaf
    Es gibt 2 Sorten, Baldrian für den Schlaf und Baldrian zum Entspannen. Das für den Schlaf ist das gute. Der Apotheker erklärt die Dosierung.

    (4) Keinen Kaffee mehr trinken
    Mit Kaffee habe ich erst später und aus ganz anderen Gründen aufgehört, aber seitdem schlafe ich viel schneller ein und muss meine “Wachheit” tagsüber auch nicht mehr durch Kaffeekonsum managen. Außerdem ist man morgens direkt wach und hat nicht mehr diese Kaffeezombiephase. Bis man komplett umgestellt ist dauerts allerdings gute 2 Wochen.

    (5) Alkohol
    Jepp, Alkohol. Wobei man hier höllisch aufpassen muss, weil man faktisch ein Betäubungsmittel benutzt, um unangenehme Gedanken / Probleme wegzudrücken. Ich hatte mir vorgenommen, nicht mehr als 2 Bier bzw 2 Glas Weisswein (Grauer Burgunder, Müller-Thurgau) pro Woche zu trinken, aber der Konsum schleicht sich so unbemerkt ein, dass man irgendwann jeden Tag trinkt, ohne dass es einem negativ auffällt. Man braucht mehr desto mehr man es gewohnt ist und findet immer eine Ausrede wieso es heute doch ok ist… höllisch aufpassen also. Am besten komplett aufhören, sobald man die 2 Bier / 2 Glas Wein pro Woche einmal überschritten hat.

    (6) Schlaftabletten
    Für den allerschlimmsten Fall, auf Rezept vom Arzt. Allein sie im Schrank liegen zu haben und zu wissen, dass ich im schlimmsten Fall darauf zurückgreifen kann, hat mich sehr beruhigt. Damit dieser Effekt wirkt, sollte man sie dann aber auch nehmen.

    Ich habe keine Studien dazu gelesen und auch selbst keine weiteren Untersuchungen durchgeführt. Das ist einfach nur, was mir persönlich geholfen hat.

    Dies, meine lieben Internetfreunde, ist übrigens auch einer dieser Posts, die ich in einem nicht-anonymen Internet niemals geschrieben hätte.

  12. says

    Wahrscheinlich habe ich die Hausaufgabe als einziger falsch verstanden. Es geht doch wahrscheinlich darum, zu erklären, wie teabagging bei Hendrik und Carlo funktioniert. Würde es tatsächlich nur um schnödes tebagging gehen, hätten die beiden doch keine Sekunde gezögert, es Anja die Antwort unter die Nase zu reiben (no pun intended).
    Es muss also darum gehen, wie teabagging bei den beiden funktioniert. Allein der Gedanke, sich Hendrik in der üblichen teabagging-Pose vorzustellen, ist absurd. Hendrik ist einfach ein sehr großer Mensch mit Programmierkenntnissen, was dafür spricht, dass er einen hohen Körperschwerpunkt besitzt und darüber hinaus wohlmöglich vergleichsweise ungelenkig ist. Sollte es also tatsächlich dazu kommen, dass Hendrik, vom jugendlichen Leichtsinn gepackt, sich wiederholt diesem Gestus der Demütigung hinzugeben, wird es zu einem verheerenden Unfall kommen, der zur Demütigung von mindestens mehr als einer Person führen wird. Doch Hendrik ist ein schlauer Mensch. Ebenso wie Carlo. Beide hatten bereits sherlock’est alle möglichen Ausgänge gedanklichen durchgespielt, bevor die Hausaufgabe gestellt war. Zwei davon waren irgendwie niedlich. Siebenundzwanzig endeten wie erwartet schrecklich, wovon drei aber auch als lehrreich einzustufen sind. Eine Situation hat den Zufall außer Acht gelassen und dazu geführt, dass sich eine romantische Gegebenheit im Stil von Rosamunde Pilcher entspann. Und in einem Gedankenspiel hätte es wohlmöglich sogar geklappt, hätten die beiden sich nicht tief in die Augen gesehen und eine eine schnieke Idee für ein Projekt gehabt.
    Wer also mit einem diebischen Grinsen zwei Männer, von denen mindestens einer keine Hose an hat, bei einem skurrilen Schattenspiel vor Augen hatte, kann jetzt bitte ein Mal blinzeln und sich etwas vorstellen, das man nicht richtig verstanden hat, aber das ziemlich awesome ist.

  13. SilberGibbon says

    Moin Moin.

    Zum Thema Einschlafprobleme:
    Auf Youtube gibt es eine Menge Flüstervideos. Jemanden suchen dessen Stimme einem angenehm ist und zum einschlafen leise nebenher hören. Wichtig ist nur das man dieses Video bereits vor dem einschlafen gehört hat, sonst kann das Gehirn nicht abschalten. Die Videos auf Youtube haben meist “ASMR” im Titel und sind darauf aus Dir ein angenehmes Kribbeln im Hinterkopf zu erzeugen und das einschlafen zu erleichtern. Es funktioniert bei mir aber auch mit bereits gehörte Podcasts.

    Sollte stellt Euch jemanden mit einer Keule neben das Bett der Euch liebevoll ins Traumland zurückschubst. :-)

  14. says

    Heya i am for the first time here. I came across thos board
    and I in finding It really helpful & it helped me out a lot.
    I am hoping to give something agaain and help otherts like
    you aided me.

Trackbacks

  1. […] ComPod: ComPod #413: Doch-Spy, Teil 1 nrrrdz: nrrrdz000022: ein_geladen Trick17: TS007 Zeichentrickfilme gegen Warzen Wir. Müssen Reden: WMR77 – Letztes Krächzen aus dem kaputten Internet (mit @leitmedium) Angespielt: angespielt #052 – Spiele im Spiegel Schlaflos in München: SiM #658 – Mein Fernseher ist jetzt schlau Brüllaffencouch: Folge 110: Mit Klobürste und Kokain auf der Suche nach der perfekten Privatinsel Teezeit Talkradio: TZ099 – Wir haben Puschel! Macintalk: Macintalk #32 – Frohes neues Jahr! Talker-Lounge: Talker-Lounge Interview 28.11.2013 INSERT MOIN: IM921: Battlefield 4 Multiplayer pandroid: Pandroid – Droidcon London AIDE (nachgereicht) Der Weisheit: der Weisheit XLVI – Die Teabagging-Hausaufgabe […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>